Andreas Meichsner | Alles in Ordnung

Andreas Meichsner  „#12“ aus der Serie „Willkommen im Club“
Andreas Meichsner 
„#12“ aus der Serie „Willkommen im Club“

„Kein Chaos, nirgends“ titelt DIE ZEIT ihre Besprechung der Arbeit von Andreas Meichsner (*1973). „Sauberkeit, Sicherheit, Freizeitvergnügen“: Andreas Meichsner fotografiert Ferienhaussiedlungen in den Niederlanden, Alltag in Ferienclubs und Urlaubsarchitektur in Spanien und er dokumentiert mit ironischem Blick den Versuch der Menschen, auch – und gerade – in den Ferien, dem Raum und der Zeit Ordnung und Struktur zu geben. "Die schönste Zeit des Jahres", endlich raus aus dem fremdbestimmte Arbeitsalltag, rein in den Ferienclub, wo einem dann nicht der Chef, sondern der berufsbedingt besser gelaunte Animateur den ganzen Tag lang sagt, was man tun soll. „Dabei“, so schreibt Rolf Nobel im Vorwort zu dem mit dem Deutschen Fotobuchpreis in Silber ausgezeichneten Buch (Kehrer Verlag), sollten wir als Betrachter die Serie „keinesfalls als visuelle Abrechnung mit kleinbürgerlichem Urlaubsverhalten betrachten und schon gar nicht als arrogante Selbstgefälligkeit des Fotografen, der sich für den niveauvolleren Reisenden hält. Vielmehr lässt uns Andreas Meichsner in den Spiegel schauen, in dem wir auch unsere eigenen großen Erwartungen an Erholung, Entspannung, Abenteuer und Erlebnisse in ihrer ganzen ritualisierten Form erkennen können.“

Andreas Meichsner  „#16“ aus der Serie „Arkadia“
Andreas Meichsner  „#16“ aus der Serie „Arkadia“

"No disorder, nowhere", titles German weekly newspaper DIE ZEIT it's review of the work of photographer Andreas Meichsner (*1973). "Cleanliness, safety, leisure": Andreas Meichsner photographs vacation home colonies in the Netherlands, documents the everyday in holiday clubs and the architecture of mass tourism in Spain with an ironic take on man's attempt to set order and structure to time and space, escpecially during the holidays, "the most beatiful time of the year". Finally away form the heteronomous working days, off to a holiday club where you find a better tempered animator, who still tells you want to do all day. "However", writes Rolf Nobel, "the series should not be understood as a judgemental account of middle-class holiday rituals or an arrogant self-contentment of the photographer who takes himself for the more sophisticated traveler. Rather, Andreas Meichsner holds up a mirror reflecting our own high expectations about recreation, relaxation, adventure and "quality time" in all it's ritualized froms." The publication to the series, titeld "Alles in Ordnung", published by Kehrer, Heidelberg, was awarded with a Silver Medal at the German Photography Book Awards.

Andreas Meichsner  „#16“ aus der Serie „Arkadia“
Andreas Meichsner  „#16“ aus der Serie „Arkadia“

ELKE MORRIS
Andreas Meichsner  „#16“ aus der Serie „Arkadia“