ANDRÉ LÜTZEN

ROBERT MORAT
ROBERT MORAT

BEFORE ELVIS THERE WAS NOTHING
50 Jahre nach Robert Franks „The Americans“ begibt sich der deutsche Photograph André Lützen auf eine Reise durch den Alltag der Amerikaner. Sein Roadmovie führt uns vom Colorado bis zum Mississippi, von der Wüste in die Subtropen. In der Serie spiegelt sich André Lützens eigener, unverwechselbarer Stil wieder: Dokumentarphotographie, die von Atmosphäre und Bewegung lebt und Aspekte von selbstgewählter Einsamkeit abbildet. Lützens Arbeiten vermitteln ein ungewöhnliches Gefühl peotischer Ruhe und gleichzeitig zielloser Rastlosigkeit. Das Buch zur Ausstellung ist unter dem Titel „Before Elvis there was nothing“ im Kehrer Verlag, Heidelberg erschienen.

ROBERT MORAT
ROBERT MORAT

BEFORE ELVIS THERE WAS NOTHING
50 years after Robert Frank's “The Americans“ German photographer André Luetzen takes on a journey through American everyday life. His roadmovie takes us from the Colorado to the Mississippi, from the desert to the subtropics. The series reflects André Luetzen's own and distictive style: documentary photography, marked by dense atmosphere and movement, reflecting aspects of a selfimposed loneliness. Luetzen's work conveys an exeptional feeling of poetic stillness while at the same time being driven by aimless restlessness. The book accopanying the exhibition has been published by Kehrer Verlag, Heidelberg.

ROBERT MORAT
ROBERT MORAT

ANDRÉ LÜTZEN,
geboren 1963, studierte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und am International Center of Photography in New York. Neben zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, unter anderem in New York, Marseille und Hamburg, arbeitet Lützen auch als Hochschullehrer, zur Zeit als Gastprofessor an der Folkwang Schule in Essen. 2005 widmete die Hamburger Kunsthalle André Lützen eine Einzelausstellung unter dem Titel „Loch im Kopf“. André Lützen lebt und arbeitet in Hamburg.

ANDRÉ LÜTZEN
ANDRÉ LÜTZEN

ANDRÉ LÜTZEN,
born in 1963, studied at the Academy of Fine Arts in Hamburg and at the International Center of Photography in New York. His work has been exhbited internationally, among others in New York, Marseille and Hamburg. Luetzen also holds a teaching position at the prestigous Folkwang Schule in Essen. The Hamburg Kunsthalle devoted a single show to Luetzens work in 2005 titled “Loch im Kopf“ (“Hole in Head“). Luetzen lives and works in Hamburg.

ANDRÉ LÜTZEN
ANDRÉ LÜTZEN

ANDRÉ LÜTZEN
ANDRÉ LÜTZEN